AMD : AMD macht ordentlich Dampf. Erst vor kurzem berichteten wir darüber, dass AMD deutliche Gewinne vermelden konnte und das spiegelt sich nun in den Marktanteilen wider. Alle Segmente - Desktop-, Server- und Mobilprozessoren - vermelden Steigerungen.

So waren 21,4% aller x86-Prozessoren, die im vierten Quartal letzten Jahres verkauft wurden, aus dem Hause AMD. Gegenüber dem dritten Quartal eine Steigerung von annähernd 4%. Am deutlichsten ist der Zugewinn in den Sparten der Desktop- und Server-CPUs zu sehen. In beiden Marktsegmenten konnten gut vier Prozent zugelegt werden; bei den Mobilprozessoren immerhin drei Prozent. Insbesondere die Opteron-Prozessoren waren ein Verkaufsschlager und konnten viele Kunden von dem Potential der AMD Server-CPUs überzeugen. Ein solches Ergebnis konnte AMD zuletzt im Jahr 2001 einspielen; dort war man auch knapp über 20% Marktanteil gekommen - jedoch komplett ohne Serverprozessoren.

Konkurrent Intel muss dagegen einstecken. Dessen Marktanteile fielen von 80,8% auf 77,2%