Die Deutsche Telekom will ihre DSL-Internetleitungen in den kommenden Monaten auf den schnelleren Übertragungsstandard ADSL2+ aufrüsten. Dies gab Walter Raizner, Vorstandschef für den Bereich Breitband/Festnetz kurz vor der CeBIT-Eröffnung in Hannover bekannt. Nach eigenen Angaben stehen dazu knapp 200 Millionen Euro zur Verfügung. Gebiete, in denen bisher kein DSL-Anschluss vorhanden ist, sollen regional abhängig gleich mit an das Hochleistungsnetz angeschlossen werden.

Der ADSL2+Anschluss ermöglicht eine Geschwindigkeit von 16 Megabit pro Sekunde im Downstream und wird nach letzten Informationen monatlich 29,99 Euro kosten.