In einem aktuellen Artikel beleuchtet die Spielemarktforschungs-Agentur DFC Intelligence den Markt von Onlinespielen, bei denen über das Internet Geld verdient wird. Danach habe der Umsatz im Jahr 2005 bereits weltweit bei zwei Milliarden US-Dollar gelegen. Die Hälfte davon stammt aus asiatischen Ländern außerhalb Japans. Südkorea, Taiwan und China sind da die Hauptmärkte. Vor dem Online-Boom konnten Spielehersteller dort so gut wie überhaupt kein Geld verdienen. MMOGs wie zum Beispiel Online-Rollenspiele generieren 55 Prozent des genannten Gesamt-Umsatzes von zwei Millarden Dollar. Ein weiterer großer Markt liegt bei den Onlinespielen für Gelegenheitsspieler, der 21 Prozent ausmacht.