Infogrames : Der angeschlagene französische Spieleanbieter Infogrames, Dachgesellschafter von Atari, hat nach Informationen von Gamesindustry.biz einen Zahlungsaufschub für einen am morgigen Mittwoch fälligen Kredit in Höhe von 13,4 Millionen Euro beantragt. Zudem bestätigte Infogrames weitere Gespräche mit der HSBC Business Credit, um einen von der Bank erwirkten Stop des Kreditrahmens zu erwirken.

Mit dem Aufschub soll der radikale Sparkus fortgesetzt werden können. Nachdem bereits massive Entlassungen angekündigt sind, will sich das Unternehmen wie bereits berichtet von mehreren Entwicklungsstudios trennen (siehe News). So stehen die Studios Melbourne House (Transformers), Paradigm (Terminator 3: The Redemption), Shiny Entertainment (Enter the Matrix) und Eden Studios vor dem Verkauf.

Erst gestern hatte die US-Technologiebörse Nasdaq Atari mit dem Börsenausschluss gedroht (siehe News).