Ageia : ATIs und Nvidias Vorstoß in die unbekannten Weiten der PPU- und Physikbeschleunigungswelt sorgen weiter für Aufregung bei Avantgardist Ageia. Die GPU-Konzerne würden ziemlich viel Wind um ihre Produkte - in Verbindung mit Physikbeschleunigung - machen, so Manju Hedge, C.E.O. von Ageia. Eine dedizierte Karte mit PPU, die sich auf die Aufgaben der Physikberechnung spezialisiert, sei immer schneller als eine GPU, daran gäbe es keinen Zweifel. Als Vergleich nimmt Hedge die mittlerweile fast in Vergessenheit geratene Transform & Lightning-Technologie. Diese sei desöfteren von einer CPU berechnet worden; keine sei aber nur annähernd an die Berechnungsgeschwindigkeit einer aktuellen GPU herangekommen.

Auch Havok FX bleibt nicht unverschont: Es gäbe bislang keinen einzigen Titel, der Havok FX (die eng mit Nvidia zusammenarbeiten und gerüchteweise auch mit ATI flirten) unterstützt. Vorschusslorbeeren seien also völlig fehl am Platze. Realistisch gesehen sind Nvidia und ATI aber Marketing-Granaten; es kann also durchaus sein, dass sich einige Spielehersteller für Havok FX interessieren werden. Der Kunde, in letzter Instanz, wird entscheiden: Vertrauter Grafikchip-Lieferant oder aufstrebender Physik-Neuling? Es ist Ihre Entscheidung.