Activision : Hersteller-Logo: Activision Hersteller-Logo: Activision Der US-amerikanische Publisher Activision hat das Bilanzjahr 2007, das am 31. März endete, mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Das gab das Unternehmen heute in einer Pressemitteilung bekannt.

Zwar muss Activision die Quartals- und Jahresberichte noch abschließen, weshalb alle Zahlen noch als vorläufig gelten. Der Publisher rechnet aber mit einem Umsatz von insgesamt 1,51 Milliarden Dollar. Dies überträfe das Bilanzjahr 2006 um 40 Millionen und den für 2007 erwarteten Umsatz um ganze 110 Millionen Dollar. Das Unternehmen würde somit im 15. Jahr in Folge ein Umsatzwachstum verzeichnen.

Activision : Zurückzuführen ist das Rekordergebnis laut der Mitteilung auf eine unerwartet gute Resonanz der Konsumenten auf Spiele wie Marvel Ultimate Alliance.

»Es wird erwartet, dass der Umsatz des Bilanzjahres 2007 der höchste in der Geschichte Activisions sein wird. Unsere Ergebnisse verdanken wir unseren bewährten Titeln Call of Duty 3, Marvel: Ultimate Alliance and Tony Hawk's Project 8; unserer erfolgreichen Integration der Firma RedOctane und der weltweiten Expansion der Guitar Hero Serie; unserer frühen Vorreiter-Position im Bereich der Next Gen-Konsolen; und der Stärke unseres Distributions-Geschäfts. Wir haben das Bilanzjahr 2007 als die Nummer 2 der US-amerikanischen Third-Party Publisher beendet, steigerten unseren Marktanteil in den USA und veröffentlichten, laut der NPD Group, zwei der zehn in den USA meist verkauften Spieletitel.«

Dass es nicht allen Publishern im letzten Jahr so gut ergangen ist wie Activision, zeigt das Beispiel Atari, über das wir erst gestern berichteten. Ganz im Gegensatz zu Activision hatte das Unternehmen wiederholt schlechte Zahlen eingefahren. Als Konsequenz wird voraussichtlich jeder fünfte Mitarbeiter der US-amerikanischen Niederlassung entlassen.