News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.

Zynga - Hackergruppe bedroht Social-Games-Konzern

Zynga will tausende von Mitarbeitern entlassen und seine Zweigstellen in den USA schließen, behauptet eine Gestalt in Anonymus-Outfit. Beweise sollen bald folgen.

Von Daniel Feith |

Datum: 29.10.2012 ; 10:20 Uhr


Zynga : Anonymous - Logo Anonymous - Logo Im Netz ist ein Video aufgetaucht, in dem eine unbekannte Person in Guy-Fawkes-Maske (der tradtionellen Anonymous-Verkleidung) den Social-Games-Konzern Zynga bedroht. Die Person behauptet, die Hackergruppe Anonymous besitze Dokumente, die belegen, dass Zynga in naher Zukunft »tausende Mitarbeiter« entlassen will. Der Konzern plane außerdem, seine Zweigstellen in den USA zu schließen und alle dadurch verlorenen Jobs durch Outsourcing in »finanziell reizvolleren Ländern« zu ersetzen.

Weiter droht die maskierte Gestalt, dass »Anonymous dies nicht zulassen kann, also veröffentlicht [Anonymous] demnächst geheime Dokumente, die diese Pläne belegen.«

Erste Dokumente sollen am 5. November, dem Tag der Guy-Fawkes-Nacht, veröffentlicht werden.

Ob die Quelle wirklich zur Hackergruppierung Anonymous gehört, ist unklar. Das Video wurde nicht im offiziellen Kanal der Hackergruppe veröffentlicht und ist inzwischen auch nicht mehr verfügbar.

Der Social- und Browser-Spiel-Entwickler Zynga ist in finanzielle Schieflage geraten. Der Aktienwert des Unternehmens unterschritt kürzlich sogar den Wert der Barmittel und Immobilien. Vergangene Woche kündigte Zynga an, fünf Prozent der 3200 Beschäftigten zu entlassen und das Studio in Boston zu schließen.

Quelle: Pocketgamer

Diesen Artikel:   Kommentieren (25) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Paktai
Paktai
#1 | 29. Okt 2012, 10:36
Lol, was für ein Drohung.
Wenn Zynga das wirklich vorhat durchzuziehen, kann das kein so großartiges Geheimnis sein, denn vertuschen können sie's dann ja wohl kaum.
rate (39)  |  rate (1)
Avatar mr.sansibar
mr.sansibar
#2 | 29. Okt 2012, 10:37
Zitat von Paktai:
Lol, was für ein Drohung.
Wenn Zynga das wirklich vorhat durchzuziehen, kann das kein so großartiges Geheimnis sein, denn vertuschen können sies dann ja wohl kaum.


Und Sie müssen die Kündigung nicht selber aussprechen. Kann dann jeder im Internet nachlesen! :)
rate (25)  |  rate (1)
Avatar Obaruler
Obaruler
#3 | 29. Okt 2012, 10:40
Was genau ist denn da jetzt die Drohung? Passiert doch so oder so .... eigentlich ists nur ein Informationsleck.
rate (19)  |  rate (1)
Avatar Ceiwyn
Ceiwyn
#4 | 29. Okt 2012, 10:42
"Anonymous dies nicht zulassen kann, also veröffentlicht [Anonymous] demnächst geheime Dokumente, die diese Pläne belegen."

Achso, und durch die Veröffentlichung dieser "Belege" wird Zynga vom Stellenabbau absehen? Ganz abgesehen davon, dass spätestens bei den Kündigungen die Sache öffentlich ist. Im Übrigen ist Stellenabbau etwas völlig normales, was gerade bei großen Spieleentwicklern täglich passiert.

Absolut lächerlich, diese Aktion. Und unterm Strich auch keine Newsmeldung wert.
rate (19)  |  rate (5)
Avatar 4nobody
4nobody
#5 | 29. Okt 2012, 10:55
Mitarbeiter zu kündigen ist immer ne schlechte Sache, aber eine Firma die sich selber Finanzieren muss, läuft halt so!

Mir gefällt so etwas auch nicht, aber so läuft es in einem kapitalistischen System :(
rate (12)  |  rate (5)
Avatar kleinerkruemelZ
kleinerkruemelZ
#6 | 29. Okt 2012, 11:07
Aber vorher geht es noch in einen Freizeitpark.
rate (42)  |  rate (4)
Avatar Cyberpunk
Cyberpunk
#7 | 29. Okt 2012, 11:14
Also wenn ich heutzutage 12 wäre und Fight Club sowie V For Vendetta gesehen hätte, würd ich mir vielleicht auch ne Fawkes Maske aufsetzen und mich im Internet zum Affen machen. "Jetzt werd ich Internet Rebell, EXPECT US xDD"

Stattdessen hab ich mit 12 fiktive Radiosendungen mit mir als Moderator auf Kassette aufgenommen, wie uncool :(.
rate (21)  |  rate (1)
Avatar GDI121
GDI121
#8 | 29. Okt 2012, 11:18
Zitat von Cyberpunk:

Stattdessen hab ich mit 12 fiktive Radiosendungen mit mir als Moderator auf Kassette aufgenommen, wie uncool :(.


Nicht nur du ^^ Na gut nicht mehr mit 12 aber ~9 xD und die Shows waren Awesome kann ich dir sagen
rate (16)  |  rate (1)
Avatar Com_Raven
Com_Raven
#9 | 29. Okt 2012, 11:35
Also wenn ich das richtig sehe- sie prangern Zynga an wegen dem Personalabbau (soweit okay), und drohen ihre Spiele kostenlos verfügbar zu machen- was dann der pefekte Vorwand ist für weitere Entlassungen?

Ich fürchte das ist nicht komplett zu Ende gedacht- falls es denn überhaupt mehr sein soll als ein Vorwand um mal wieder in die Schlagzeilen zu kommen...
rate (4)  |  rate (3)
Avatar mja
mja
#10 | 29. Okt 2012, 11:36
hoffe wenn die das echt so vorhaben das zynga sich damit selber für immer rauskickt aber immer das gleiche lieber wo anderes ne firma aufmachen mit billiglöhnen um den gewinn maximiren die qualitat ist egal :(
einfach alles von zynga ignorieren das trift die viel mehr ^^
rate (2)  |  rate (4)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Dienstag, 21.10.2014
18:38
18:34
17:58
17:25
17:10
16:38
15:42
15:10
14:45
14:38
13:52
13:39
13:18
12:48
12:27
12:25
11:53
11:40
10:42
10:35
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > News > Branche > Zynga
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten