Take-Two : Die aktuellen Quartalszahlen von Publisher Take-Two verzeichnen einen Verlust von etwas über 12 Millionen Dollar. Das ist allerdings etwas, worüber sich die New Yorker durchaus freuen können, denn letztes Jahr musste noch ein Minus von über 47 Millionen Dollar verzeichnet werden. Es geht also bergauf.

Zu verdanken hat dies Take Two einem Umsatz von gut 273 Millionen Dollar, im Jahr zuvor waren es noch nur knapp 107 Millionen. Einen großen Teil dazu beigetragen hat dabei Gearbox' Ego-Shooter Borderlands 2 , für den der Publisher bereits zuvor einen Vorbesteller-Rekord vermeldete und welcher bisher über 5 Millionen Mal ausgeliefert wurde. Auch die Nachfrage nach älteren Titel aus dem eigenen Haus soll nach wie vor sehr gut sein.

Nicht in die Zahlen mit eingeflossen sind übrigens sowohl NBA 2K13 und das Runden-Strategiespiel XCOM: Enemy Unknown . Für beide Titel deutete Take Two in der Vergangenheit aber bereits zufriedenstellende Verkaufszahlen an.

Allerdings schraubte das Unternehmen seine Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr (endet im März 2013) deutlich zurück, da man bei der letzten Prognose wohl noch mit einem Release von Grand Theft Auto 5 vor dem Ende des 1. Quartals 2013 rechnete.

Quelle: finance.yahoo.com