Epic Games : Das chinesische Internet-Unternehmen Tencent hält einen großen Anteil an Epic Games. Das chinesische Internet-Unternehmen Tencent hält einen großen Anteil an Epic Games. Im Juli 2012 erwarb das chinesische Internet-Unternehmen Tencent, spezialisiert auf Dinge wie Soziale Netzwerke, E-Commerce aber natürlich auch Online-Spiele, einen Anteil an Spiele- und Engine-Entwickler Epic Games. Das ist nicht neu, allerdings war bisher nicht öffentlich bekannt, wie hoch dieser Anteil genau ist. Damals war lediglich die Rede von einem »Minderheitsanteil«. Ein Minderheitsanteil war es tatsächlich, allerdings trotzdem alles andere als ein kleiner, wie ein aktueller Bilanzbericht des Unternehmens nun zeigt.

Saftige 48,4 Prozent verleibte sich Tencent von Epic ein (entspricht etwa 40 Prozent des Gesamtkapitals) und ersetzte zwei der fünf Positionen im Verwaltungsrat gegen eigene Vertreter. Diesen Spaß ließ man sich stolze 330 Millionen US-Dollar kosten. Im Umkehrschluss heißt das auch, dass Epic Games insgesamt gut 680 Millionen wert ist.

Dies dürfte zumindest erahnen, wenn natürlich auch nicht zweifelsfrei belegen lassen, wieso es bei Epic Games seit einigen Monaten etwas turbulent zugeht -- vor allem was das Personal betrifft: Producer Rod Fergusson verließ Epic gen Irrational Games ( Bioshock Infinite ), Cliff Bleszinski kehrte dem Studio nach knapp zwei Dekaden ebenfalls den Rücken , mehrere Mitarbeiter von People Can Fly gründeten Augenblicke nach der endgültigen Übernahme durch Epic ein neues Studio und im Dezember strich auch President Mike Capps die Segel .

Quelle: Polygon.com