Homosexualität in Videospielen : Vorzeigetitel bei der sexuellen Gleichberechtigung: In der Mass-Effect-Serie kann der Hauptcharakter Shephard auch gleichgeschlechtliche Beziehungen eingehen. Vorzeigetitel bei der sexuellen Gleichberechtigung: In der Mass-Effect-Serie kann der Hauptcharakter Shephard auch gleichgeschlechtliche Beziehungen eingehen.

In einem Interview auf dem offiziellen Ubisoftblog wurde der Lead-Writer Lucien Soulban (Rainbow Six: Vegas, Far Cry 3) kürzlich portraitiert und bekam Fragen zur Zukunft von Videospielen gestellt. Eine Frage dreht sich dabei um die Chancen, bald homosexuelle Hauptcharaktere in Triple-A-Spielen übernehmen zu dürfen.

Soulban, selbst homosexuell, formulierte daraufhin die Frage neu:

»Die Frage ist doch: Wann sehen wir schwule oder lesbische Hauptcharaktere in AAA-Produktionen, die kein Witzfiguren darstellen? Man schaue sich nur Javier Bardem in Skyfall an, der Charakter wurde nur so geschrieben, um eine Szene zu bedienen. […] Es stört mich, wenn Leute seine Darbietung als den Maßstab für die Vielfältigkeit der Unterhaltungsbranche nennen[…].

Auf die Frage zurückkommenden, ob homosexuelle Hauptcharaktere in Spielen denkbar wären, antwortete der Drehbuch-Schreiber:

»Also, wann sehen wir einen schwulen Hauptcharakter in einem AAA-Spiel? Ich vermute noch lange nicht, wegen der Furcht, dass dies die Verkäufe beeinflussen könnte. Also entweder werden wir die Lockvogeltaktik sehen wie bei Samus Aran, wo wir erst im Nachhinein von ihrer Sexualität gehört haben. Wie auch bei »PS, Dumbledore war schwul«. Oder aber es kommt etwas von Rockstar, Valve, Naughty Dog oder vielleicht Telltale. Aber falls es passiert, hoffe ich auf einen ernsthaften Versuch, und nicht um der Witze willen.«

Dagegen könnte sich Lucien Soulban eine sichtbare Entwicklung Richtung Spielen wie Mass Effect 3, Dragon Age 2, Fable 3 oder Skyrim vorstellen, in denen offen mit Homosexualität und Nicht-Hetero-Charakteren umgegangen wird und ihre Sexualität nicht um einen Effekt willen groß herausposaunt wird.