Unreal Engine 4 : Epic Games hat die Entwicklungs-Roadmap für seine Unreal Engine 4 veröffentlicht. Man möchte so für mehr Transparenz gegenüber den Entwicklern sorgen. Epic Games hat die Entwicklungs-Roadmap für seine Unreal Engine 4 veröffentlicht. Man möchte so für mehr Transparenz gegenüber den Entwicklern sorgen.

Das Entwicklerstudio Epic Games hat seine Entwicklungs-Roadmap für die Unreal Engine 4 öffentlich gemacht. Der »Fahrplan« für die zukünftige Weiterentwicklung des Spiele-Grundgerüsts ist auf dem Projekt-Management-Tool trello.com hinterlegt und wird in Echtzeit aktualisiert.

»Unsere Hoffnung für das Mehr an Transparenz bei unserem Entwicklungsprozess ist, dass wir den mit der Unreal Engine 4 arbeitenden Entwicklern einen Mehrwert geben - und zwar sowohl hinsichtlich der Planungssicherheit für kommende Inhalte und Features als auch hinsichtlich des Kontextes bezüglich der Art und Weise, wie die Engine weiterentwickelt wird«, so General-Manager Ray Davis auf unrealengine.com.

Auf dem Trello-Board sind die geplanten Features für die Unreal Engine 4 in Kategorien eingeteilt (Animation, Rendering, Physiken, Plattformen etc.) aufgelistet. Zudem sind jeweils die Monate angegeben, die Epic Games für eine Veröffentlichung der neuen Funktionen anpeilt. So ist die Implementierung von SteamVR zur Unterstützung verschiedener Virtual-Reality-Geräte etwa für Juni 2014 geplant.

Davis merkt allerdings an, dass einige der aufgelisteten Features möglicherweise nicht zum angepeilten Zeitpunkt in die Engine implementiert werden können - sei es durch unvorhergesehene Komplikationen oder weil man eine Funktion doch nicht mehr für so wichtig erachtet.

Entwickler können seit einiger Zeit für eine Abo-Gebühr von monatlich 19 US-Dollar auf die Unreal Engine 4 zugreifen. Mit dem letzten Update auf die Version 4.1 fügte Epic Games erst kürzlich einen Support für die PlayStation 4, die Xbox One, Linux und SteamOS hinzu.

Unreal Engine
Seit 1998 liefert Epic Games mit der Unreal Engine das Technikgerüst für hunderte von Spielen. Wir haben knapp 300 Titel zusammengefasst – von Unreal Engine 1 aus dem Jahre 1998 bis Version 4 und Spielen, die für 2016 geplant sind.