Harmonix : Beim Entwicklerstudio Harmonix kam es zu einigen Entlassungen. Außerdem gab der bisherige CEO des Unternehmens seinen Posten an einen Nachfolger ab. Beim Entwicklerstudio Harmonix kam es zu einigen Entlassungen. Außerdem gab der bisherige CEO des Unternehmens seinen Posten an einen Nachfolger ab. Wie die englischsprachige Webseitejoystiq.com berichtet, steht das Entwicklerstudio Harmonix wohl vor einem größeren Umbruch. Das Unternehmen, das einige Jahre lang eine ganze Reihe von Erfolgen im mittlerweile darbenden Musikspiel-Genre gefeiert hat, sieht sich wohl mit einer massiven Reduzierung seiner Belegschaft konfrontiert.

Insgesamt müssen aufgrund von Umstrukturierungsmaßnahmen 37 Mitarbeiter ihren Hut nehmen. Dabei sah es vor einigen Tagen für das Studio, zumindest vor den Kulissen, noch durchaus gut aus: Nach einem überraschenden Schlussspurt konnte die Kickstarter-Kampagne zum Rhythmus-Action-MusikspielAmplitude für PlayStation-Konsolen doch noch zum Positiven gewendet werden und spielte am Ende über 844.000 US-Dollar ein.

Neben den Entlassungen kommt es aber noch zu weiteren Änderungen bei Harmonix: Alex Rigopulos tritt von seinem bisherigen Posten als CEO des Unternehmens zurück und wird sich fortan ganz auf seine Rolle als Chief-Creative-Officer konzentrieren. Sein Nachfolger an der Spitze des Entwicklerstudios wird Steve Janiak, der zuvor Chef der Abteilung Publishing and Business war.

Harmonix hat derzeit neben dem schwarmfinanzierten Amplitude auch noch das Musikspiel Fantasia: Music Evolved für die Xbox One und die Xbox 360 sowie den musikbasierten PC-Shooter Chromain Arbeit. Ob die Umstrukturierungen Auswirkungen auf deren Entwicklungsarbeiten haben wird, ist unbekannt.