Sony :

Im Rahmen der Develop-Konferenz hat Sony Computer Entertainment CEO Andrew House erzählt, wie oft er das E3-Skript umgeschrieben hat, in dem unter anderem die PS4 vorgestellt wurde. Die PR-Schnitzer von Microsoft hätten dem CEO die Augen geöffnet und genau den Weg gezeigt, den Sony nicht gehen wolle, sagte House in seinem Vortrag.

»Unsere Botschaft wurde klarer, als die Negativität um die DRM-Debatte und die gebrauchten Spiele ausbrach. Ich erinnere mich an einen Artikel, der kurz vor der E3 erschienen ist und gesagt hat, dass dies die Richtung sei, in die sich Microsoft bewegen würde und es nur eine Frage der Zeit sei, bis Sony dasselbe machen würde.«

Das hätte ihn auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und daraufhin hätte er das Skript für die E3-Präsentation der PS4 umgeschrieben, um zu zeigen, dass Sony sich nicht in diese Richtung bewegen würde, sagte House weiter.

Die Richtlinien von Sony hätten sich zwar keinesfalls geändert, aber er wollte trotzdem deutlicher Sonys Position vermitteln, teilte House mit.

»Wir sind nicht von unserer Strategie abgewichen, wir hielten es nur für wichtig, rauszugehen und zu kommunizieren, woraus wir uns einen Vorteil versprachen.«

PlayStation 4 - Glacier White