Microsoft : Microsoft-Chef Satya Nadella hatte das Ende der Xbox Entertainment Studios und die Kündigung von 18.000 Mitarbeitern bekannt gegeben. Nun könnte die TV-Produktionsfirma zumindest an Warner verkauft und so Arbeitsplätze gerettet werden. Microsoft-Chef Satya Nadella hatte das Ende der Xbox Entertainment Studios und die Kündigung von 18.000 Mitarbeitern bekannt gegeben. Nun könnte die TV-Produktionsfirma zumindest an Warner verkauft und so Arbeitsplätze gerettet werden.

Nach der Bekanntgabe von 18.000 Entlassungen bei Microsoft und der Schließung der Xbox Entertainment Studios scheint das letzte Wort im Falle der Medienproduktionsabteilung noch nicht gesprochen zu sein.

Denn wie der Hollywood Reporter berichtet, würde Microsoft einen Verkauf der Studios einer Schließung vorziehen - und sucht momentan interessierte Käufer.

Zurzeit befinde man sich in Sondierungsgesprächen mit Warner Bros, so die anonymen Quellen des Hollywood Reporters. Demnach würde die Produktionsfirma im YouTube-Netzwerk Machinima aufgehen, das zu Warner Bros gehört.

Xbox Entertainment Studios wurde als Produktionsstudio für Serien im Jahr 2012 in Santa Monica gegründet. Allein die TV-Serie Halo Nightfall ist von der Schließung - beziehungsweise dem Verkauf - nicht betroffen und soll gemeinsam mit der Veröffentlichung der Halo: The Master Chief Collection starten.