Gamescom 2014 : Angaben von Amazon sollen Aufschluss auf den Einfluss der Gamescom auf Vorbestellungen geben. Angaben von Amazon sollen Aufschluss auf den Einfluss der Gamescom auf Vorbestellungen geben.

Amazon hat einige Zahlen veröffentlicht, die einen Aufschluss über den Einfluss der Gamescom 2014 auf die Vorbestellungen von Spielen geben sollen. Der Händler hat die eingegangenen Vorbestellungen im Zeitraum der Messe gegenüber der Vorwoche ausgewertet - und kommt zu einem überraschenden Ergebnis:

Demnach gab es vom 10. bis zum 17. August ausgerechnet bei Vorbestellungen von Wii-U-Spielen den größten Zuwachs, obwohl Nintendo nicht einmal eine Pressekonferenz auf der Gamescom abhielt. Die Vorbestellungen für Spiele auf der Konsole hätten um 8,67 Prozent zugenommen.

Die Vorbestellungen von PlayStation-4-Titeln hätten in dem Zeitraum laut Amazon um 5,16 Prozent zugenommen. Bei Xbox-One-Spielen beträgt der Anstieg 2,81 Prozent.

Dazu hat Amazon auch noch eine »Top 10«-Liste der Spiele veröffentlicht, deren Vorbestellungen während der Gamescom-Woche am meisten angewachsen seien. Auch hier gibt es zumindest auf den ersten Blick eine Überraschung:

Nun handelt es sich dabei ausdrücklich nur um den Zuwachs der Vorbestellungen im Vergleich zum Vorfeld der Messe. So dürfte der Anstieg bei Project Cars auch darauf zurückzuführen sein, dass letzte Woche dessen Pre-Order-Boni bekannt gegeben wurden.

Dass die Vorbestellungen von Rise of the Tomb Raider so sehr zugenommen haben, ist sicherlich auf die erhöhte Aufmerksamkeit auf den Titel aufgrund der Exklusivdebatte zurückzuführen. Dass Bloodborne oder Quantum Break einen Zuwachs bei ihren Vorbestellungen erhalten war zu erwarten, als Sony beziehungsweise Microsoft Schwerpunkte ihrer Gamescom-Präsentationen darauf legten.

Bei dem Wii-U-Spiel Hyrule Warriors erfolgte letzte Woche der Japan-Release, der natürlich auch mit neuem Material und viel Aufmerksamkeit begleitet wurde. Bewegungen bei der Vorbestellung sind ganz offensichtlich also nicht nur auf die Messe in Köln zurückzuführen.

Über die absolute Menge an Vorbestellungen sagen die Angaben alle natürlich nichts aus. So könnten die Wii-U-Vorbestellungen trotz des größeren Anstiegs natürlich immer noch geringer ausfallen als Vorbestellungen für die PS4. Oder Vorbestellungen von Call of Duty: Advanced Warfare mögen auch letzte Woche viel höher gewesen sein, als die der zehn genannten Titel; aber ihr Zuwachs war nicht groß genug, damit das Spiel in der Liste von Amazon auftaucht.

» Alle News, Artikel, Videos und Bilder von der Gamescom 2014

gamescom 2014 - Fotos vom ersten Besucher-Tag