GOG.com : GOG.com kooperiert mit LucasArts (Disney). Im Portfolio der Vertriebsplattform finden sich ab sofort auch Spiele des von Disney aufgekauften Publishers und Entwicklers. GOG.com kooperiert mit LucasArts (Disney). Im Portfolio der Vertriebsplattform finden sich ab sofort auch Spiele des von Disney aufgekauften Publishers und Entwicklers.

Update (28. Oktober 2014): Wie im Vorfeld bereits vermutet wurden einige Spiele des mittlerweile an Disney verkauften Publishers und Entwicklers LucasArts in das Portfolio der digitalen Vertriebsplattform GOG.com aufgenommen. Den Anfang machen die folgenden sechs Titel:

Die Preise für die genannten Spiele bewegen sich zwischen 4,79 und 7,99 Euro. Weitere LucasArts-Titel sollen demnächst folgen.

Ursprüngliche Meldung: Die vom polnischen Entwicklerstudio CD Projekt betriebene digitale Vertriebsplattform GOG.com erfreut sich mittlerweile recht großer Beliebtheit. Zwar kann das Angebot nicht mit dem Blockbuster-Portfolio und der Vielfalt des Konkurrenten Steam mithalten, allerdings werden hier viele Spiele-Klassiker ohne lästige DRM-Maßnahmen angeboten. Und schon bald könnte die Popularität von GOG.com sogar noch zunehmen.

Auf der offiziellen Webseite der Plattform findet sich aktuell nämlich ein Countdown, der am 28. Oktober 2014 um 15:00 Uhr deutscher Zeit abläuft und die Ankündigung einer Kooperation mit einem neuen Gaming-Publisher verspricht - und derzeit mehren sich die Hinweise darauf, dass es sich dabei um LucasArts handeln könnte. Darauf deuten jedenfalls einige Bilddateien hin, die findige Nutzer in den Server-Daten der Webseite entdeckt haben.

Gefunden wurden auf diese Art und Weise unter anderem Special-Edition von Spielen wie The Secret of Monkey Island und Monkey Island 2: LeChuck's Revenge. Außerdem mit dabei: Indiana Jones and the Last Crusade und Indiana Jones and The Fate of Atlantis. Auch Hinweise auf einige Star-Wars-Titel finden sich - und gerade das dürfte für viele Spieler besonders interessant sein. Während sich die meisten der genannten Adventure-Klassiker nämlich auch über Steam kaufen lassen, fehlen Download-Versionen von Tie Fighter und X-Wing dort bisher.

Und auch digitale Versionen von Day of the Tentacle und Zak McKracken gibt es bisher nicht.

Näheres zum neuen GOG.com-Publisher gibt es bereits am morgigen Dienstag zu erfahren.

LucasArts Entertainment
LucasArts Entertainment wurde 1982 von George Lucas als Tochterfirma von Lucasfilm Ltd. gegründet, um Spiel- und Filmproduktion voneinander zu trennen. Ursprünglich hieß das Studio Lucasfilm Games, wurde aber 1991 umbenannt. Besonders bekannt ist die Marke für ihre Spiele im Star-Wars-Universum, aber auch für die Monkey-Island-Reihe und diverse weitere Adventures. Neben eigenen Entwicklungen fungierte LucasArts auch als Publisher für viele Spiele, beispielweise Star Wars: Battlefront und Star Wars: Battlefront II. 2012 wurde LucasArts von Disney aufgekauft, und seit Umstrukturierungsmaßnahmen 2013 ist die Firma nur noch als Lizenzgeber tätig.