Capcom - Sequels erst ab zwei Millionen verkauften Exemplaren

Der Entwickler und Publisher Capcom denkt erst dann ernsthaft über Nachfolger zu einem Spiel nach, wenn es dieses auf mindestens zwei Millionen verkaufte Exemplare bringt.

von Andre Linken,
14.10.2014 08:15 Uhr

Erreich ein Spiel nicht die Marke von zwei Millionen verkauften Exemplare, denkt Capcom erst mal nicht über einen Nachfolger nach.Erreich ein Spiel nicht die Marke von zwei Millionen verkauften Exemplare, denkt Capcom erst mal nicht über einen Nachfolger nach.

Wenn ein Spiel des Entwicklers und Publishers Capcom nicht mindestens die Marke von zwei Millionen verkauften Exemplaren erreicht, wird es davon keinen Nachfolger geben.

Dies gab der Produzent Yoshinori Ono jetzt in einem Interview mit dem japanischen Magazin Famitsu bekannt. Aus diesem Grund sind Sequels zu Spielen wie Darkstalkers Resurrection oder Dragon's Dogma derzeit kein Thema bei Capcom.

»Als Beispiel: Wenn von einem Spiel nicht mehr als zwei Millionen Exemplare verkauft werden, treten wir bei Plänen für ein Sequel auf die Bremse. All das bedeutet, dass wir nicht fähig genug waren. Daher können wir danach eigentlich nur aus der ganzen Erfahrung lernen und diese Lektionen bei einem anderen Titel anwenden.«

Laut einer Liste der Verkaufszahlen auf der offiziellen Webseite von Capcom hat es übrigens auch das Actionspiel DmC: Devil May Cry bisher nicht über diese magische 2-Millionen-Marke geschafft. Der von Yoshinori Ono dargelegten Firmenregel dürfte es demnach so bald keinen Nachfolger geben - wenn überhaupt.

DmC: Devil May Cry - Test-Video zur PC-Version 8:13 DmC: Devil May Cry - Test-Video zur PC-Version

DmC - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...