C&C 3: Kanes Zorn - EA veröffentlicht ersten Gameplay-Trailer

Zur ersten Erweiterung für Command & Conquer 3: Tiberium Wars hat Eletronic Arts den ersten Trailer mit Spielszenen veröffentlicht. Das eineinhalb Minuten lange Video beginnt mit einer Begrüßung von Nod-Anführer Kane und steigt dann sofort in die Schlacht ein. In mehreren Ausschnitten werden auf verschiedenen Karten die neuen Einheiten für GDI und Nod gezeigt: So sind der mit einer Schallkanone bewaffnete Shatterer-Panzer und die mit einer Vierlingskanone ausgerüstete Flugabwehreinheit Slingshot in Aktion zu sehen.

von Rene Heuser,
06.09.2007 11:00 Uhr

Zur ersten Erweiterung für Command & Conquer 3: Tiberium Wars hat Eletronic Arts den ersten Trailer mit Spielszenen veröffentlicht. Das eineinhalb Minuten lange Video beginnt mit einer Begrüßung von Nod-Anführer Kane und steigt dann sofort in die Schlacht ein. In mehreren Ausschnitten werden auf verschiedenen Karten die neuen Einheiten für GDI und Nod gezeigt: So sind der mit einer Schallkanone bewaffnete Shatterer-Panzer und die mit einer Vierlingskanone ausgerüstete Flugabwehreinheit Slingshot in Aktion zu sehen. Das Addon Kane's Zorn soll im Frühjahr 2008 erscheinen.

Da die neuen Einheiten aus C&C 3: Kane's Zorn noch relativ unbekannt sind, wollen wir Ihnen die wichtigsten Fahr- und Flugzeuge aus dem Trailer kurz vorstellen:

Gleich zu Beginn des Videos sind die Shatterer-Panzer zu sehen. Wie die stationären Schallkanonen feuern sie eine weitreichende Schockwelle in Richtung des Gegners. Diese durchdringen Gebäuden oder Einheiten und zerstören so auch die zweite, dahinterliegende Reihe. Der Shatterer ist ein schnelles Schwebefahrzeug und deshalb nur leicht gepanzert. Bereits einfache Scorpion-Tanks können ihm schweren Schaden zufügen.

Die neue Lufteinheit der GDI ist der Hammerhead. Im Video sehen Sie in zwei Aktionen: Im Kampf gegen andere Flugzeuge wie die Nod-Venoms kann er seine doppelläufigen MGs einsetzen. Gegen Bodenziele ist er jedoch alleine machtlos. Erst wenn eine Infanterie-Einheit zusteigt, kann diese aus dem Hammerhead heraus auf Gebäude und Panzer schießen. Im nebenstehenden Screenshot sehen Sie, wie ein Hammerhead-Geschwader mit Raketentrupps und Zone Troppers eine Nod-Basis zerstört. Unterstützt werden sie dabei von einer der neuen Superfähigkeiten, dem Orbital Bombardment.

Auf Seiten von Nod gibt es eine neue Infanterie: Die Awakened sind Cyborgsoldaten aus dem zweiten Tiberiumkrieg. An ihrem linken Arm ist ein schweres Maschinengewehr montiert, was sie zu perfekten Infanteriekillern macht. Am rechten Arm der »Erweckten« befindet sich eine EMP-Kanone. Damit können Sie feindliche Fahrzeuge kurzzeitig außer Gefecht setzen, damit Sie diese dann beispielsweise mit Artillerie angreifen können.

Die neue Artillerie-Einheit bei Nod ist der Specter. Dieser mobille Raketentransporter ist unsichtbar und kann so leicht an wichte Punkte auf der Karte vorrücken. Wenn eine Shadow-Einheit einen Signalgeber in der feindlichen Basis platziert hat, können Sie mit dem Specter auch über weite Distanz feuern und so mühelos die schweren Verteidigungsanlagen der GDI zerstören.

Zum Sturm auf das gegnerische Hauptquartier empfielt sich der neue Reckoner. Dieses sehr schwer gepanzerte Fahrzeug kann im Normalzustand zwei Infanterieeinheiten aufnehmen. Diese können jedoch erst feuern, wenn der Reckoner sich zum Bunker aufgebaut hat. Dann kann auch noch ein dritter Soldatentrupp zusteigen und aus der unbeweglichen Festung auf den Feind feuern. Auf dem Screenshot sehen Sie zudem den neuen, grünen Laser von Nod. Dieser soll eine der neuen Upgrades für eine der beiden Unterfraktionen der Bruderschaft sein.

Premium-Abonnenten können das 17 MByte große Quicktime-Video direkt vom GameStar-Server herunterladen. Zusätzlich bieten wir einen kostenlosen Alternativlink für den Download an.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.