Cross-Gaming PC-Xbox 360 - Microsofts Pläne offenbar beendet

Das Projekt, bei dem PC- mit Xbox-Besitzern spielen, wurde offenbar eingestellt, weil PC-Spieler zu gut waren.

von Daniel Raumer,
22.07.2010 13:13 Uhr

Controller vs. Maus: Zusammenspielen verboten?Controller vs. Maus: Zusammenspielen verboten?

Der Hard- und Software Konzern Microsoft hat anscheinend alle Pläne für plattformübergreifendes Spielen zu den Akten gelegt. Das will Rahul Sood, der Cheftechniker von HPs Spielesparte, in Erfahrung gebracht haben.

Das Projekt wurde von Microsoft ursprünglich sehr ambitioniert angegangen: PC- und Xbox 360-Spieler sollten plattformübergreifend mit- und gegeneinander spielen können. Xbox Live und Games for Windows Live wäre die technische Basis des Systems geworden.

Sood hat in seinem Blog jetzt offenbar die Antwort parat, warum Konsolen- und PC-Spieler nicht zusammen spielen können. Die Steuerung sei das Problem: In allen Tests hätten Spieler mit Maus-Steuerung ihre Mitspieler mit Controller hoffnungslos dominiert. Das wäre sogar soweit gegangen, dass durchschnittliche PC-Spieler sogar die weltbesten Konsolen-Spieler leicht geschlagen hätten.
Hier wäre für Microsoft die Gefahr zu groß gewesen, zahlende Xbox Live-Kunden zu vergrätzen, da diese keinen Spaß am Mehrspieler mehr hätten.

Von den Cross-Gaming-Plänen ist somit nicht mehr viel übrig geblieben. Der Shooter Shadowrun ist das einzige veröffentlichte Spiel, das Cross-Gaming bisher unterstützt* – und wurde zum Flop für Microsoft.
Während Xbox Live auf der Konsole nach wie vor sehr erfolgreich läuft und Millionen zahlende Kunden hat, führt das PC-Pendant Games for Windows Live ein Schattendasein.

» Report "Abrechnung mit Games for Windows LIVE" lesen

*Nachtrag: Die Colonies Edition von Lost Planet: Extreme Condition unterstützt ebenfalls Cross-Gaming zwischen Xbox 360 und PC.


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.