Crytek - beantragt Markenschutz für »Crysis Warhead«

von Martin Le,
12.03.2008 12:41 Uhr

Das Frankfurter Spielestudio Crytek hat beim amerikanischen Patentamt einen Antrag auf Markenschutz für den Begriff Crysis Warhead gestellt. Der Webseite Trademork zufolge ging die Anfrage am 3. März beim United States Patent and Trademark Office ein und ist dort aktuell in Bearbeitung. Der Schutz umfasst die Kategorien elektronische Spiele, Bücher, Spielzeuge und den weit gefassten Bereich der Entertainment-Dienste.

Zum Hintergrund des Vorgangs ist noch nichts bekannt und weder Crytek noch EA haben sich bisher geäußert, Gamestar hält aber zwei Varianten für besonders wahrscheinlich: Entweder handelt es sich bei Crysis Warhead um den Titel einer bevorstehenden Konsolenportierung oder der Name bezieht sich auf den angekündigten zweiten Teil der Serie.

Eine Konsolenfassung von Crysis wird schon länger kolpotiert, wenn auch eine offizielle Ankündigung bisher aussteht. Hinweise gibt es einige: So suchte Crytek letztes Jahr schon Konsolenprogrammierer und präsentierte auf der diesjährigen Games Developer Conference eine angepasste Version der CryEngine2 auf der Playstation 3 und Xbox 360. Der Name Crysis Warhead erinnert zudem an das Konsolenspiel Far Cry Instincts.

Crysis Warhead könnte aber auch der Name des nächsten Teils der Crysis-Reihe sein. Dass Crysis als Trilogie ausgelegt ist, ist ja schon länger bekannt, ein Name für die Fortsetzungen ist indes noch nicht aufgetaucht. Crysis 2 wäre einerseits einfallslos und außerdem potentiell irreführend. Schließlich handelt es sich es sich kaum um einen wirklich neuen Nachfolger sondern eher um eine Weiterentwicklung.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.