Der kulturelle Wert von Videospielen - Vortrag in München mit André Horn

Am 17.01 spricht Horn über Videospiele, Kultur, Kunst, Kritik, Diskurs und klärt unter anderem die Frage, was Quantenphysik, Ludwig Wittgenstein und Videospiele gemeinsam haben.

von Christian Merkel,
03.01.2008 09:48 Uhr

Haben Computer- und Videospiele einen kulturellen "Wert"? Muss man sie deswegen als Kunst oder Kulturgut einstufen? Und wenn ja, wie soll die Kritik dieses Mediums darauf eingehen? Über diese Fragen spricht der ehemalige GamePro-Chefredakteur und studierte Kulturwissenschaftler André Horn in einer Veranstaltung des Vereins VideospielKultur e.V.. Der Vortrag findet am 17. Januar um 19.00 Uhr in der Mediadesign Hochschule München (Berg-am-Laim-Str. 47, MVG: S2 & S4, Eintritt: 3 Euro) statt. Themen des Abends sind Videospiele, Kultur, Kunst, Kritik, und Diskurs. Dabei wird André Horn unter anderem klären, was Quantenphysik, Ludwig Wittgenstein und Videospiele gemeinsam haben.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.