Duke Nukem Forever: Letzte Hürden?

von Peter Steinlechner,
07.12.2001 09:52 Uhr

Es gibt mal wieder neues zu Duke Nukem Forever: Wie dessen Chef-Entwickler George Broussard von 3D-Realms verkündet, habe man jetzt auch Bots eingebaut, mit denen etwa Solisten auch ohne Online-Verbindung in Mulitplayer-Arenen antreten können. Dies sei "eine der letzten Hürden" im Mehrspieler-Teil vor Fertigstellung des Ego-Shooters, so Broussard. Bislang würden die KI-Krieger allerdings nur zwei bis drei Waffen beherrschen, später sollen sie auch mit mehr Kampfgeräten klarkommen. Einen Erscheinungstermin nennt er weiterhin nicht.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.