Dungeons and Dragons - Verantwortlich für einen Mord?

von GameStar Redaktion,
29.03.2005 11:34 Uhr

Machen Pen-and-Paper-Rollenspiele brutal? Ein amerikanischer Staatsanwalt bringt gerade einen Mord mit dem Rollenspiel Dungeons and Dragons in Verbindung: John Eichinger aus South Jersey wird beschuldigt, drei Menschen erstochen zu haben. Der zuständige Staatsanwalt sieht als Motive für den Mord neben Eifersucht das Rollenspiel: 'Diese Spiele enthalten Schwerter, Messer, Dolche und ähnliches. Da ist vielleicht eine Verbindung, ich kann es aber nicht mit Gewissheit sagen.'


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...