E3 - Ab 2016 möglicherweise nicht mehr in Los Angeles

Die Entertainment Software Association denkt derzeit ernsthaft darüber nach, mit der E3 ab dem Jahr 2016 in eine anderen Stadt umzuziehen. Unter anderem ist Chicago im Gespräch.

von Andre Linken,
13.06.2014 08:16 Uhr

Die Entertainment Software Association denkt über einen Umzug der E3 in eine andere Stadt nach.Die Entertainment Software Association denkt über einen Umzug der E3 in eine andere Stadt nach.

Kaum hat die diesjährige E3 ihre Pforten geschlossen, kommen (mal wieder) Gerüchte über einen möglichen Umzug der Messe auf.

Wie Michael Gallagher, der Geschäftsführer der Entertainment Software Association (ESA), gegenüber CNBC erklärt hat, gibt es derzeit ernsthafte Überlegungen,, ab dem Jahr 2016 mit der E3 in eine andere Stadt umzuziehen. Vor allem das mittlerweile relativ hohe Alter des Los Angeles Convention Center ist ihm wohl ein Dorn im Auge.

»Die E3 ist eine Weltklasse-Show, die auch einen Weltklasse-Veranstaltungsort verdient. Das Los Angeles Convention Center ist kein erstklassiges Anwesen mehr. (...)

Es bleibt nicht viel Zeit, um diese Entscheidung zu treffen. Wir werden all diejenigen Städte in Betracht ziehen, die das Erlebnis verbessern können.«

Der aktuelle Vertrag zwischen der Stadt Los Angeles und der ESA läuft nach der E3 2015 aus. Erst dann wäre ein Umzug der Messe möglich. Als potenzielle Kandidaten gelten derzeit Chicago, New Orleans, New York sowie San Francisco.

» Zur E3-Sektion auf GameStar.de mit allen News, Videos und Screenshots

E3-Tagesfazit vom Mittwoch 6:36 E3-Tagesfazit vom Mittwoch


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.