Eidos - Übernahme durch Ubisoft?

von Rene Heuser,
09.08.2004 14:07 Uhr

Sam Fisher meets Lara Croft? Sollten sich die jüngsten Zeitungsberichte bewahrheiten, steht einer der traditionsreichsten europäischen Spielepublisher vor dem Aus. Wie der Sunday Telegraph berichtet, hat der französische Konzern Ubisoft ein Übernahme-Angebot in Höhe von 215 Million Pfund für den ins Straucheln geratenen britischen Konkurrenten Eidos abgegeben. Bisher lehnten beide Unternehmen einen Kommentar zu dem Bericht ab. Der Sunday Telegraph berichtet jedoch, dass hochrangige Ubisoft-Manager das gesamte Wochenende in der Firmenzentrale von Eidos zu Gesprächen waren. Eidos selbst hatte am 3. August Gespräche für eine mögliche Übernahme bestätigt, jedoch keine Namen genannt. Branchenexperten zufolge seinen auch andere Firmen wie Electronic Arts, Activision, THQ und Microsoft an einem Kauf von Eidos interessiert.

Zusammen mit Eidos würde Ubisoft zum größten europäischen Spiele-Publisher aufsteigen und Erzrivale Infogrames (Atari) überflügeln. Eidos beschäftigt zur Zeit rund 600 Mitarbeiter weltweit und erzielte im vergangenen Jahr einen Jahresumsatz von 151 Million Pfund. Die wichtigsten Spiele-Serien in der Eidos-Produktpalette sind Lara Croft, Hitman, Deus Ex und Thief. Durch schwächer als erwartete Verkaufszahlen hatte das Unternehmen in diesem Jahr bereits drei Gewinnwarnungen aussprechen müssen und hat in den vergangenen Monaten an der Börse massiv an Wert verloren. Ubisoft hingegen steht dank Spielen wie Splinter Cell, RainbowSix 3 und Far Cry so gut da wie seit vielen Jahren nicht mehr.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.