Electronic Arts - Koreanisches Entwicklerstudio übernommen

EA erweitert seinen Markt in Asien

von Frank Maier,
04.12.2008 10:57 Uhr

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts verstärkt sein Engagement auf dem asiatischen Markt. Wie EA bekannt gab, hat man nun das koreanische Entwicklerstudio J2MSoft übernommen. Das Studio ist auf so genannte Free-to-play-Spiele spezialisiert und verdient vor allem mit kostenpflichtigen Items und Gegenständen in MMOs Geld. J2MSoft soll sich zukünftig auf die Entwicklung kostenloser Multiplayer-Spiele konzentrieren, die auf bestehenden EA-Lizenzen basieren.

Wie wichtig der Markt der Free-to-play-Spiele schon jetzt ist, zeigt sich alleine daran, dass Electronic Arts mit Battlefield Heroes im kommenden Jahr ebenfalls ein kostenloses Spiel veröffentlichen wird.

Über die finanziellen Vereinbarungen wurde nichts bekannt. Allerdings erwartet EA keinerlei Auswirkungen auf die Geschäftsbilanzen.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.