Electronic Arts - »Wir sind enttäuscht vom europäischen Markt«

Der Publisher Electronic Arts hatte sich 2009 mehr vom europäischen Markt erhofft. Wenigstens hat er nach eigener Aussage Nintendo als Marktführer abgelöst.

von Peter Smits,
20.12.2009 13:39 Uhr

Der europäische Senior Vice-President von Electronic Arts, Jens Uwe Intat, beklagte sich gegenüber der englischen Internetseite mcvuk.com über den europäischen Markt im Jahr 2009: "Ich muss zugeben, dass wir ein bisschen enttäuscht sind. Als wir für 2009 geplant haben, haben wir mit einem Marktwachstum von fünf Prozent gerechnet. Im Endeffekt ist er dann um 10 Prozent gesunken."

Trotzdem sei nicht alles schlecht am Jahr 2009. Laut eigener Aussage habe nämlich Electronic Arts die Marktführung in Europa übernommen und damit Nintendo vom Thron gestoßen: "[...] Wir sind trotzdem sehr glücklich, da wir unseren Anteil erhöht und uns so die Führungsposition zurückerkämpft haben. Wir haben sie zwar 2008 an Nintendo verloren, aber jetzt sind wir wieder da und müssen sehen, ob wir auch über Weihnachten an der Spitze bleiben können. Wir sind allerdings sehr zuversichtlich. In Europa haben wir mittlerweile 19 Prozent Marktanteil, zwei Prozent mehr als im letzten Jahr."


Kommentare(177)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.