Electronic Arts - Publisher wendet sich vom 3D-Gaming ab

Laut EA ist das Wachstum des 3D-Marktes hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Das Unternehmen lege den Fokus deshalb ab sofort auf andere Geschäftsfelder.

von Julian Freudenhammer,
29.07.2011 14:52 Uhr

Der Publisher Electronic Arts plant keine weiteren Investitionen in den 3D-Markt.Der Publisher Electronic Arts plant keine weiteren Investitionen in den 3D-Markt.

Laut der Website venturebeat.com wird sich der Publisher EA in Zukunft vom 3D-Markt zurückziehen. Während einer Aktionärsversammlung erklärte der EA-Chef John Riccitiello, dass man sich zukünftig auf wachsende Geschäftsbereiche wie Mobile- und Social-Games konzentrieren wolle. »Wir haben kein großes Wachstum im Bereich des 3D-Gamings gesehen und auch die Verkäufe von 3D-Fernsehern stiegen kaum an. Wir sind nicht hier um den [3D-]Markt anzutreiben, sondern um auf die Bedürfnisse der Konsumenten zu reagieren.«

Sonderlich überraschend kommt diese Ankündigung nicht. Wie Riccitiello vor kurzem erklärte, sei High-End Grafik in Spielen nicht mehr so wichtig. Der Mehrwert bei zukünftigen Spielen lege in Micro-Transactions, sozialer Vernetzung und darin beide Elemente in Cross-Plattform-Titeln zu stärken. Die Neuausrichtung des Konzernes kündigte sich kürzlich auch mit dem Kauf des Casual-Games-Entwicklers Popcap für 750 Millionen US-Dollar an. Das Entwickler-Studio Popcap Games ist vielen Spielern durch den Titel Plants vs. Zombies ein Begriff.


Kommentare(101)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.