Firestarter: Düstere Ballerei

von Patrick Hartmann,
15.05.2003 02:10 Uhr

Der Ego-Shooter Firestarter macht Fortschritte: Auf der E3 konnten wir selbst ausprobieren, wie sich die düsteren Kerker-Levels spielen. Zur Story: Der Firestarter ist eine Virtual-Reality-Maschine, in die der Protagonist gesaugt wird. Nun hat er 48 Stunden Zeit, sich wieder zu befreien. 16 Missionen stellen diesen Fluchtweg dar. Dabei drängen sich Vergleiche mit Shootern von id Software auf -- Monster, Waffen und Leveldesign sehen etwa Titeln der indizierten Quake-Reihe sehr ähnlich.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.