Garriotts Destiny Games

von GameStar Redaktion,
17.05.2001 23:43 Uhr

Richard Garriott, Mitbegruender von Origin und Schoepfer der Ultima-Serie, hat heute seine neue Firma vorgestellt: Destiny Games will Online-Only-Spiele im Stil von Ultima Online programmieren. Mit an Bord ist sein Bruder Robert (den er als den "Business-Erbsenzaehler von Origin" vorstellte) und Starr Long, ein weiterer bekannter Designer (Pivateer, Ultima Online). Auf die Frage, wie es sei, in Zukunft mit dem eigenen Baby Ultima Onlie zu konkurrieren, antwortete Garriott: "Nach den juengsten Entscheidungen von EA und Origin, ihre Online-Politik betreffend, sind die Origin-Designer sehr wechselwillig geworden. Im Prinzip kaufen wir uns gerade aeusserst guenstig unsere alte Firma von EA zurueck..."

Bei dem Event gab es eine feierliche Szene (siehe Bild): Die Vertragsunterzeichnung mit der koreanischen Firma NCSoft. Die bietet mit Lineage das nach eigenen Angaben groesste Multiplayer-Spiel der Welt an: Ueber 2 Millionen aktive Accounts und bis zu 180.000 Spieler gleichzeitig balgen sich in der stark an UO erinnernden Fantasy-Welt. Technisch gesehen ist Destiny Games von NCSoft aufgekauft worden, aber wohl unter besseren Bedingungen fuer die Kreativitaet von Richard Garriott und Starr Long, als beim Kauf von Origin durch EA. Bevor Destiny Games das erste eigene Spiel herausbringt, werden sie zunaechst NCSofts Lineage fuer den US-Markt (und damit Europa) optimieren.
(la)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.