GOG.com - Definitiv kein Linux-Support geplant

CD Projekt hat als Betreiber von GOG.com einmal mehr einen Linux-Support für die digitale Vertriebsplattform ausgeschlossen. Dafür gebe es einfach zu viele unterschiedliche Versionen des Betriebssystems, heißt es.

von Tobias Ritter,
09.09.2013 15:19 Uhr

Die digitale Distributionsplattform GOG.com wird in absehbarer Zukunft keinen Linux-Support bekommen.Die digitale Distributionsplattform GOG.com wird in absehbarer Zukunft keinen Linux-Support bekommen.

Mit der digitalen Vertriebsplattform GOG.com (ehemals Good Old Games) hat das polnische Unternehmen CD Projekt seit 2008 einen aufgrund seiner DRM-Freiheit bei vielen PC-Spielern äußerst beliebten Dienst auf die Beine gestellt - und zwar einen, den auch Linux-Nutzer gerne in Anspruch nehmen würden. Doch daraus wird wohl in absehbarer Zeit nichts.

Wie Trevor Longino, Chef der Marketing- und PR-Abteilung von GOG.com, gegenüber gaminglinux.com bekannt gab, gibt es derzeit keinerlei Pläne für einen Linux-Support. Es sei einfach unbeschreiblich herausfordernd für jedes Unternehmen aus dem Bericht der digitalen Distribution, Linux angemessen zu unterstützen, da es da draußen einfach zu viele verschiedene Versionen des Betriebssystems gebe. Und das stehe einfach im Konflikt mit der hauseigenen Geld-Zurück-Garantie, die man für jedes über die Vertriebsplattform erworbene Spiel gewähre.

»Für jedes Spiel, das wir veröffentlichen, bieten wir eine Geld-Zurück-Garantie an: Wenn ein Spiel auf dem PC eines Kunden nicht funktioniert, dann geben wir ihm sein Geld zurück.«

Und man könne die Funktionsfähigkeit eines Spiels leider nicht für jede der unzähligen Linux-Distributionen garantieren, so Longino.


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.