Greg Zeschuk - Bioware-Mitgründer zurück in der Games-Branche

Greg Zeschuk hat der Spiele-Industrie Ende 2012 den Rücken gekehrt. Nun kehrt er zurück: Als Vorstandsvorsitzender eines Mobile-Entwicklers.

von Tobias Ritter,
20.02.2015 14:09 Uhr

Greg Zeschuk kehrt in die Gaming-Industrie zurück. Er ist nun Vorstandsvorsitzender eines Mobile-Entwicklers.Greg Zeschuk kehrt in die Gaming-Industrie zurück. Er ist nun Vorstandsvorsitzender eines Mobile-Entwicklers.

Greg Zeschuk ist zurück im Games-Business. Der Mitgründer des Entwicklerstudios BioWare hatte den Mass Effect-Entwickler im September 2012 gemeinsam mit Ray Muzyka verlassen und sich vorerst komplett aus der Spielebranche verabschiedet.

»Ich habe nicht mehr die Leidenschaft für die Firma, die Spiele und die Herausforderung der Entwicklung«, so Zeschuk damals. »Ich habe eigentlich alles erreicht, was ich mit Videospielen machen wollte.« Er wolle sich nun voll und ganz dem Bierbrauen widmen, führte der verdiente Game-Designer weiter aus.

Doch diese Auszeit ist nun offensichtlich beendet: Zeschuk hat sich dem Unternehmen Biba als Vorstandsvorsitzender angeschlossen. Biba hat seinen Firmensitz in Vancouver und entwickelt Mobile-Games und Augmented-Reality-Applikationen. Konzeptionell richtet sich das Studio dabei auf Eltern aus, die das Medienverhalten ihrer Kinder kontrollieren. Ziel ist es, den Nachwuchs durch entsprechende Mobile-Apps wieder zu Outdoor-Aktivitäten zu animieren.

Ob Zeschuk sich über kurz oder lang auch wieder der Entwicklung von vollwertigen PC- und Konsolenspielen widmen wird, ist unbekannt.

Bioware wurde 1995 von Muzyka, Zeschuk und Augustine Yip, einem Universitäts-Kollegen der beiden, gegründet. 2007 übernahm der Publisher Electronic Arts den Spiele-Entwickler für mehr als 800 Millionen Dollar.

BioWare - Die Spiele der RPG-Schmiede ansehen


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.