GTA: San Andreas - Wieder mal der Sündenbock

von GameStar Redaktion,
29.12.2004 16:41 Uhr

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Spiel aus der bekannten Grand Theft Auto-Reihe als Sündenbock für ein Verbrechen im realen Leben herhalten muss. Der neueste Fall fand im US-Bundesstaat Pennsylvania statt - genauer in der Stadt Greensburg. Dort wurden fünf Kinder im Alter zwischen 12 und 14 Jahren beim Graffiti-Sprühen an verschiedenen Gebäuden erwischt. Bei der Festnahme durch die örtliche Polizei gaben die Jungen an, von den Inhalten des Actiontitels GTA: San Andreas inspiriert worden zu sein.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...