Halo

von GameStar Redaktion,
13.05.2000 22:44 Uhr

Drama pur beim Grafik-Bombast-Actionspiel Halo: Statt der sonst ueblichen Praesentationen zeigte Bungie einen in der 3D-Engine gescripteten und etwa zehn Minuten langen Film mit dem Spiel. Darin war zu sehen, wie menschliche Soldaten von einem Raumschiff zu einer kleinen Alien-Station gebracht werden, dort plumpst ein Jeep herunter, die Soldaten folgen nach, stuermen die Basis -- und stossen im Keller auf besonders viele besonders schwer bewaffnete Ausserirdische. Anschliessend gibt dann eine richtige Keilerei mit dramtatischten Szenen (tapferer Soldat schwer verwundet neben Alien, Handgranate, ein geroecheltes "Nimm dies", ziemlich grosse Explosion,...). Das Spektakel war komplett mit Sprache und Sound-Effekten unterlegt, die mit dem fertigen Spiel aber nichts zu tun haben.

Immerhin gab es ein paar neue Einheiten zu sehen, die bei unserer Titelstory (GameStar 5/2000) noch nicht fertig waren. Etwa eine neue Alien-Rasse in dunklem Rot und mit sehr runden Formen, sowie menschliche Soldaten im typischen Halo-Kampfanzug, aber mit Gesichtern. Der Army-Jeep war leicht ueberholt, die Alien-Schiffe stark. Ausserdem gab es einen frisch konstruierten, offensichtich extrem schweren und kampfstarken Hoover-Panzer zu bestaunen.
(ps)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.