Happy Birthday - Zwei Kerzen für Half-Life 2

von Walter Reindl,
16.11.2006 11:32 Uhr

Heute vor zwei Jahren, am 16. November 2004, wurde Half-Life 2 veröffentlicht. Mit dem gleichen Paket kam auch Counterstrike: Source, der Nachfolger des immer noch beliebtesten Taktik-Shooters Counterstrike, auf die Festplatten der Spieler. Viel hat sich seither getan. Half-Life 2 erhielt etliche Updates, die kleine Balancing-Fehler ausmerzten. HDR wurde nachträglich in die Engine integriert und sorgte für zahllose Diskussionen bei den Spielern. Andererseits lieferte Valve über seine (seither umstrittene) Online-Plattform Steam auch ein paar kostenlose Goodies aus, wie z. B. Half-Life 2 Deathmatch, das mit der Gravity Gun und fliegenden Heizkörpern zwar für lustige Spielmomemte, allerdings nicht wirklich für eine dauerhafte Motivation sorgte.

Ganz anders beim offiziellen "Multiplayer-Teil" von Half-Life 2. Counterstrike: Source durchlief seit dem Start vor zwei Jahren viele Metamorphosen, die es für Fans des Vorgängers letztendlich nicht attraktiver machen konnten. Trotzdem ist CS:S seit den letzten Updates auf dem besten Weg, turniertauglich und damit interessant für Clanspieler zu werden. Neue Ideen, wie das dynamische Preisverhalten der Waffen, zeigen auch den Weg, den Valve mit der neuen Version anscheinend gehen will: Weg vom fast schon erstarrten Spielprinzip des Vorgängers, hin zu mehr Abwechslung und Überraschungen im Spiel. Grafisch ist die Source-Engine weiterhin konkurrenzfähig und die letzte Ankündigung von Valve, das Engine-Gerüst an die neue Multiprozessor-Generation anzupassen, und damit der künstlichen Intelligenz mehr Bedeutung zu geben, wird auch weiterhin für großartige Fortsetzungen der Marke sorgen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.