ZDF-Beitrag - »Gamecom« gleich Spielesucht

Das ZDF heute-journal schafft es, in einem Bericht über die »Gamecom« nur rund zwanzig Sekunden über die Messe, dann aber minutenlang über das Thema Spielesucht zu berichten. 3sat macht's besser.

von Christian Fritz Schneider,
24.08.2010 19:46 Uhr

Marietta Slomka moderiert die ZDF-Nachrichtensendung »heute journal«. Marietta Slomka moderiert die ZDF-Nachrichtensendung »heute journal«.

Computerspiele haben in der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien nach wie vor einen schweren Stand. Dies zeigt ein Beitrag zur gamescom 2010 im Nachrichten-Magazin »ZDF heute journal«. Darin schaffte es die Moderatorin Marietta Slomka in rund zwanzig Sekunden die wichtigsten Neuerungen der, wie sie sie nennt »gamecom« zusammenzufassen. Demnach haben Spiele immer »raffiniertere« Grafik und sollen vermehrt über Bewegungserkennung gesteuert werden.

Statt nun allerdings einen genaueren Blick auf das Medium Spiele zu werfen und eine der größten Publikumsmessen Deutschlands vorzustellen, schwenkt der Bericht danach sofort und minutenlang zum Thema Spielesucht über.

Wir stimmen der Redaktion des heute journals zu: Spielesucht ist ein berichtenswertes und wichtiges Thema. Verwunderlich ist allerdings, dass nach Minibeiträgen beispielsweise zu Automessen selten sofort ein Bericht zu den tausenden Unfalltoten auf deutschen Straßen folgt. Auch die Popkomm wird wohl nie als Aufmacher für einen Bericht über die schädliche Wirkung von Lärm dienen. Eine Messe hingegen, die von 254.000 Menschen besucht wird und Ausstellungsfläche einer Milliardenindustrie ist, gilt für das ZDF scheinbar nur als Einstiegspunkt zu einem Suchtbericht.

Der Beitrag im heute journal wurde übrigens schon am 18. August ausgestrahlt, dem Eröffnungstag der gamescom 2010. Es ist also durchaus verständlich, dass die heute-Redaktion aus Zeitgründen keinen umfassenden und aktuellen Beitrag zu dem Thema liefern konnte, stattdessen also einen bereits vorbereiteten Spielesuchtbericht an die sekundenkurze Berichterstattung zur Messe angehängt hat. Wer nun allerdings hofft, dass die gamescom in den folgenden Tagen nochmals in einem anderen Rahmen beim ZDF heute journal auftauchte, wurde enttäuscht.

3sat macht's besser

Yve Fehring vom 3sat-Medienmagazin »neues«.Yve Fehring vom 3sat-Medienmagazin »neues«.

Wer nun aber glaubt, dass im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gar nicht kompetent über eine Spiele-Messe berichtet werden kann, muss nur einen Blick zu den Kollegen von 3sat werfen und wird gleich eines Besseren belehrt. In der Sonntagsausgabe des Medien-und-Technik-Magazins »neues«, das wir Ihnen an dieser Stelle empfehlen möchten, stellt die Moderatorin Yve Fehring die gamescom 2010 umfassen vor, berichtet über 3D-Technologie, den Free-to-Play-Trend und Spiele als Therapiehilfe bei Kindern mit Aufmerksamkeitsstörungen.


Kommentare(165)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.