IDG-Boss spendet 700 Millionen Mark

von GameStar Redaktion,
03.03.2000 09:59 Uhr

Der Gründer von IDG und oberster GameStar-Chef, Pat McGovern, stiftet 350 Millionen US-Dollar (700 Millionen Mark) an das Massachusetts Institute of Technology. Damit wird der Aufbau und Betrieb eines neuen Forschungsinstituts finanziert. Im Detail: Patrick J. McGovern, Gründer der International Data Group (IDG) in Boston, USA, des weltgrößten Computer-Fachverlags, und seine Frau Lore Harp McGovern stiften dem MIT eine neue Forschungseinrichtung. Eine Spende in Höhe von 350 Millionen US-Dollar, verteilt auf zwanzig Jahre, soll den Aufbau und Betrieb des "McGovern Institute for Brain Research" ermöglichen. Dies ist laut "The Chronicle of Higher Education" die größte Spende, die einer Universität je zugeflossen ist. Das neue Institut widmet sich auf interdisziplinärer Basis der Erforschung des menschlichen Lernens und der Kommunikation von Menschen. Die Forschungsbereiche umfassen Neuro-wissenschaft, molekulare Neurobiologie, Biotechnik, Kognitivismus, Kalkulation sowie Genetik. (la)


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.