Infinity Blade FX - Vom iPhone auf den Spielautomaten

Chair Entertainment bringt in Kooperation mit einem Software-Entwickler für Spielautomaten das erfolgreiche iOS-Action-Rollenspiel Infinity Blade in die Spielhallen. Damit geht’s von iPhone und iPad nun ins ganz klassische Arcade-Geschäft.

von Florian Inerle,
14.10.2011 18:15 Uhr

Infinity Blade FX soll ab dem 28. Oktober in ausgewählten Dave & Buster's Restaurants stehen.Infinity Blade FX soll ab dem 28. Oktober in ausgewählten Dave & Buster's Restaurants stehen.

Der Entwickler Chair Entertainmant hat in Kooperation mit Adrenaline Amusements, eine Automaten-Umsetzung des Action-Rollenspiels Infinity Blade entwickelt. Diese soll ab dem 28. Oktober in 57 amerikanischen Restaurants von Dave & Buster’s spielbar sein. Über eine Verbreitung des Automaten auf Flughäfen, Kinos und Spielhallen wird bereits nachgedacht.

Infinity Blade FX, so der Titel des Automatenspiels, soll über einen 46-Zoll-Monitor gespielt werden. Die Berührungseingaben des Spielers werden dabei von vielen optischen Sensoren aufgenommen und weiterverarbeitet. Während bislang nur ein Demo-Automat gezeigt wurde, sollen die finalen Versionen teilweise auch mehrere Monitore bieten, über die die Spieler den Multiplayer-Modus nutzen. Bis zu vier Spieler sollen an einem Automaten gemeinsam antreten können.

Den technischen Motor für Infinity Blade FX stellt erneut die Unreal Engine 3, wie schon beim iPhone- und iPad-Spiel und dem Nachfolger Infinity Blade 2, der noch dieses Jahr erscheint. Allerdings soll die Automatenversion für den großen Monitor entsprechend angepasste Grafiken bekommen. Zudem ist es Möglich, die Automaten-Version mit Updates zu beliefern und so neue Inhalte nachzureichen.

0:48


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.