Infogrames - Traditionsname vor dem Aus

Neue Besen kehren gut, heißt es. Im Fall von Infogrames kehren sie gleich die ganze Marke weg.

von Christian Merkel,
15.04.2008 10:10 Uhr

Neue Besen kehren gut, heißt es. Im Fall von Infogrames kehren sie gleich die ganze Marke weg. Das neue Führungsteam der Spielehersteller-Holding Ex-Electronic-Arts-Mann David Gardner und Ex-Sony-Studios-Chef Phil Harrison wollen den Namen Infogrames von den Briefköpfen tilgen. Als neuer Name schwebt David Gardner im Interview mit GamesIndustry.biz Atari vor. "Ich werde das erwägen. Ich denke, das wäre der letzte Schritt der Transformation von Infogrames zu Atari."

Infogrames steht schon lange nicht mehr für Spiele. Derzeit fungiert die Firma als Holding für die amerikanische Firma Atari Inc. und das europäische Pendant Atari Europe. Nachdem die amerikanische Tochter in finanzielle Schwierigkeiten gekommen ist, will Infogrames nun Atari Inc. komplett aufkaufen, um mit einem zentralen Management besser für die Zukunft gerüstet zu sein. Ein neuer Name wäre somit auch ein Ausdruck für die neue Strategie des Unternehmens. Im Interview mit GamesIndustry.biz sagt Gardner, er fühle sich wie in einem jungen Startup-Unternehmen, das aber schon eine 25 Jahre währende Tradition vorzuweisen hätte.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.