Kickstarter - Ab Herbst auch europäische Projekte finanzierbar

Bisher konnten nur amerikanische Projekte über Kickstarter finanziert werden. Im Herbst will die Crowdfunding-Plattform nach Europa expandieren und sowohl europäische Projekte als auch einfache Bezahlmethoden für EU-Bürger erlauben.

von Stefan Köhler,
21.06.2014 15:57 Uhr

Kickstarter bietet momentan keine Möglichkeit, europäische Projekte zu unterstützen. Deswegen gehen viele europäische Kickstarter den Umweg über amerikanische Partner, was mit der im Herbst stattfindenen Expansion von Kickstarter passé sein soll.Kickstarter bietet momentan keine Möglichkeit, europäische Projekte zu unterstützen. Deswegen gehen viele europäische Kickstarter den Umweg über amerikanische Partner, was mit der im Herbst stattfindenen Expansion von Kickstarter passé sein soll.

Die in New York ansässige Crowdfunding-Firma Kickstarter will nach Europa expandieren und den hiesigen Markt erschließen - das gab eine Sprecherin gegenüber Meedia bekannt.

Deutsche Crowdfunding-Projekte wie Giana Sisters: Twisted Dreams oder Battle Worlds: Kronos benötigen bisher einen Partner in den USA oder Großbritannien, oder mussten das Geschäft über eine Briefkastenfirma abwickeln. Das ist gerade für kleine Projekte ein zu hoher Aufwand, der ab Herbst passé sein soll.

Ein genaues Datum für Erschließung des deutschen Marktes gibt es noch nicht. Bisher wurden etwa 60.000 Projekte im Laufe der fünfjährigen Firmengeschichte finanziert.

Auch für die Backer soll die Expansion von Kickstarter Vorteile bieten. So sollen für Mitteleuropa übliche Finanzierungsmethoden noch mehr Unterstützer anlocken und das Bezahlen vereinfachen. Details sind aber auch hier noch nicht bekannt.

GameStar TV: Kickstarter - Top oder Flop - Folge 36/2014 PLUS 13:46 GameStar TV: Kickstarter - Top oder Flop - Folge 36/2014


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.