Kickstarter spricht Deutsch - Crowdfunding-Plattform in Deutschland gestartet

Seit dem 12. Mai gibt’s die offizielle deutsche Version von Kickstarter. Eines der ersten Spieleprojekte dort ist das Online-Rollenspiel Das Tal vom kleinen Münchner Studio Fairytale Distillery.

von Petra Schmitz,
12.05.2015 14:18 Uhr

Kickstarter nun auch in Deutschland.Kickstarter nun auch in Deutschland.

Kickstarter, die große Crowdfunding-Plattform, bietet nun auch speziell deutschen Projekten eine Finanzierungsheimat. Seit dem 12. Mai können nun auch hiesige Entwickler (oder Erfinder oder Autoren oder Musiker) um Starthilfe bitten.

Das war zuvor nicht ganz so einfach, weil man sich immer erst einen Partner in einem Land suchen musste, in dem Kickstarter schon verfügbar war, also beispielsweise in den USA. Obendrein angenehm: Statt mit Dollar und eventuellen Umrechnungskursen zu jonglieren, werden den Backern nun Euro-Preise angeboten. Stammt das Projekt aus Deutschland, kann statt einer Kreditkarte auch ein SEPA-Lastschrift-Mandat für Beträge bis 250 Euro genutzt werden, die Karte wird erst bei größeren Summen notwendig.

Eines der ersten Spieleprojekte auf der deutschen Version von Kickstarter ist übrigens ein recht mutiges Projekt aus München (also quasi gleich um die Ecke der Redaktion). Das kleine Team Fairytale Distillery will das Sandbox-MMO Das Tal umsetzen. Darin soll's nicht nur konstantes PvP (mit anschließendem Looten der Opfer) geben, sondern auch Housing und eine komplett den Spielern überlassene Ökonomie. Das Ziel von Fairytale Distillery sind 50.000 Euro. Schade: Das Team bietet den Beschreibungstext für ihr Projekt bisher nur auf Englisch an, weil Kickstarter entweder nur das eine oder das andere ermöglicht: Deutsch oder Englisch.

Das Tal - Screenshots ansehen


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.