Men in Black 4 : In der geplanten Neuauflage der Men-in-Black-Filmreihe könnte Will Smith nun doch mitspielen. In der geplanten Neuauflage der Men-in-Black-Filmreihe könnte Will Smith nun doch mitspielen.

Sony Pictures möchte seine beliebte Filmreihe »Men in Black« fortsetzen. Zuletzt sahen die Pläne so aus, dass es eine Neuauflage der Comicvorlage von Lowell Cunningham geben wird, ohne Will Smith und Tommy Lee Jones. In einem Interview mit der BBC verrät Produzentin Laurie MacDonald nun ein paar Einzelheiten dazu.

Mehr dazu: Neue Men-in-Black-Trilogie ohne Will Smith geplant

So soll etwa eine weibliche Agentin im Mittelpunkt einer neuen Trilogie stehen, die vor den Ereignissen der erfolgreichen Filmreihe angesiedelt ist. Für alle Fans der Reihe hat MacDonald auch eine Überraschung parat. Denn in dem Gespräch nahm sie ihre alte Aussage zurück, dass Will Smith nicht mehr dabei sei: »Man dürfe Will Smith nie ausschließen

Demnach könnte Will Smith nun doch mitspielen, wenn auch in einer Gastrolle rund um das neue Team. Ob es sich dabei um ein rein weibliches oder ein gemischtes Team aus Agentin und Agent handelt, ist noch unklar.

Der erste »Men in Black«-Film mit Tommy Lee Jones als Agent K und Will Smith als Agent J lief im Jahr 1997 erfolgreich in den Kinos an. Es folgte 2002 der zweite Film »Men in Black 2«, während der dritte Teil »Men in Black 3« erst zehn Jahre später in die Kinos kam. Insgesamt spielte die Trilogie mehr als 1,6 Milliarden US-Dollar weltweit an den Kinokassen ein. Ob die Neuauflage der Comic-Verfilmung an den Erfolg anknüpfen kann, bleibt abzuwarten. Bisher gibt es weder eine Besetzung noch einen Produktionsstart.