Der Dunkle Turm : Luther-Star Idris Elba wird in Stephen Kings Der Dunkle Turm zu Roland Deschain/der Revolvermann. Luther-Star Idris Elba wird in Stephen Kings Der Dunkle Turm zu Roland Deschain/der Revolvermann.

Die Besetzung zu Stephen Kings Buchverfilmung »Der Dunkle Turm« (The Dark Tower) wächst. Erst vor ein paar Wochen war Matthew McConaughey für eine Hauptrolle im Gespräch. Jedoch war unklar, ob er nun die Rolle des Held oder die des Bösewichts einnehmen wird.

Mehr dazu: Matthew McConaughey ergattert Rolle in Stephen Kings Der Dunkle Turm

Jetzt liefert eine neue Besetzung Klarheit: Luther-Star Idris Elba ist für die Rolle des Roland Deschain aka der Revolvermann vorgesehen, berichtet das US-Magazin Deadline. So bleibt für den »True Detective«-Star McConaughey die Rolle des Gegenspielers Randall Flagg aka The Man in Black.

Unter der Regie des dänischen Filmemachers Nikolaj Arcel (Die Königin und der Leibarzt) entsteht der Kinofilm »Der Dunkle Turm« als Auftakt einer mehrteiligen Filmreihe, basierend auf der gleichnamigen düsteren Fantasy-Buchreihe des Horrorspezialisten Stephen King. Das Drehbuch schreiben Akiva Goldsman (A Beautiful Mind) und Jeff Pinkner (The Amazing Spider-Man 2).

Die Geschichte handelt von dem Revolvermann namens Roland Deschain von Gilead und seine Suche nach dem Dunkeln Turm. Dabei verfolgt er einen Mann in Schwarz, der Informationen über diesen Dunklen Turm hat. Auf seinem Weg trifft er die unterschiedlichsten Menschen und muss zahlreiche Abenteuer bestehen.

Sony Pictures kündigt den Film »Der Dunkle Turm« für den 26. Januar 2017 in den deutschen Kinos an. Ob neben dem Kinofilm auch die ursprünglich geplante TV-Serie kommen wird, steht noch aus.

The Great Wall (Kinostart: 12. Januar 2017)
Im Fantasy-Spektakel reist Matt Damon ins historische China und kämpft Seite an Seite mit der furchtlosen Armee des Kaisers an der chinesischen Mauer gegen Feinde. Eindringlinge und Monster. Von Regisseur Yimou Zhang (Hero, House of Flying Daggers) mit Matt Damon (Jason Bourne), Willem Dafoe (Platoon), Andy Lau (Infernal Affairs), Pedro Pascal (Game Of Thrones)