Game of Thrones : Der sechste Band von Game of Thrones lässt weiterhin auf sich warten. So langsam zieht auch die TV-Serie an den Büchern vorbei. Der sechste Band von Game of Thrones lässt weiterhin auf sich warten. So langsam zieht auch die TV-Serie an den Büchern vorbei.

Game of Thrones ist mit seinen Büchern, der TV-Serie und Videospiel-Adaptionen wie Telltale's Game of Thrones ein großes mediales Phänomen unserer Zeit. Verständlich also, dass viele Angst vor Spoilern haben - die könnten nun aber ausgerechnet die Leser der Bücher erwarten, die anderen Fans sonst immer etwas voraushatten.

Der Autor George R. R. Martin hat auf LiveJournal bekanntgegeben, dass er den sechsten Game-of-Thrones-Roman »The Winds of Winter« nicht mehr vorm Start der sechsten Staffel der TV-Serie mitte April fertigbekommt. Das bedeutet für die Fans, dass die Serie die Bücher wahrscheinlich überholen wird und womöglich den ein oder anderen Plot-Twist vorwegnimmt.

»Vielleicht wird die Serie die Bücher spoilern, ja und nein. Ich habe nie geglaubt, die Serie könnte die Bücher einholen, aber es ist passiert. […] Von unserer Ausgangslage ausgehend wird es bestimmte Plot-Twists und Enthüllungen in der sechsten Staffel geben, die in den Büchern noch nicht passiert sind.«

Jeder müsse selbst entscheiden, wie er damit umgehe. Allerdings mache es für ihn persönlich keinen Unterschied, ob man die Ereignisse zuerst am Fernseher oder im Buch verfolge. Schließlich könnten beide Umsetzungen trotzdem ansprechend sein und man müsse sich nicht auf eines beschränken.

Passend dazu: Game of Thrones steht auch dieses Jahr an der Spitze der illegalen Serien-Downloads

Außerdem betont Martin noch einmal, dass es zwischen der Serie und den Büchern noch genug Unterschiede gäbe. So seien viele Charaktere in der Serie schon tot, in den Büchern aber nicht und umgekehrt. Auch gäbe es zahlreiche Charaktere in den Büchern, die in der Serie nicht einmal vorkommen, was eine Eins-zu-Eins-Umsetzung der Geschehnisse ohnehin nicht möglich macht.

Game of Thrones : Von der sechsten Staffel wurde bereits ein Teaserbild mit dem Charakter Jon Snow veröffentlicht. Von der sechsten Staffel wurde bereits ein Teaserbild mit dem Charakter Jon Snow veröffentlicht.

Trotzdem entschuldigt sich der Autor in seinem Blog-Eintrag bei seinen Lesern und erklärt ausführlich, wie es soweit kommen konnte:

»Ich werde keine Ausreden erfinden. Es gibt keine Entschuldigung. Niemand anderer ist schuld. Nicht meine Lektoren, nicht die Publisher, nicht HBO, nicht David und Dan. Es ist meine Schuld. Ich habe es versucht und ich versuche es immer noch. Ich habe vor ein paar Tagen am Buch gearbeitet […] und ich werde morgen weiterschreiben. Aber nein, ich kann nicht sagen, wann es fertig sein wird oder wann es veröffentlicht wird.«

Er könne sich selbst einfach keine eigene Deadline setzen, ohne unter dem Druck zu leiden. Es seien zwar schon viele hundert Seiten fertig, vor allem das Überarbeiten nehme aber noch viel Zeit in Anspruch. »The Winds of Winter« existiert also zumindest bereits, wann das Buch erscheinen wird, ist aber weiterhin unklar. Martin gibt an, seine erste Deadline sei Halloween gewesen, später dann Ende des Jahres 2015. Beide Termine habe er aber aufgrund seines Problems mit Deadlines nicht wahrnehmen können. Er könne am besten nach seinem eigenen Rhythmus schreiben. Deshalb sei das Buch fertig, wenn es eben fertig sei und dann aber auch so gut, wie es ihm als Autor möglich sei. Ob dieses Versprechen die Fans über die Wartezeit hinwegtröstet, steht aber wohl auf einem anderen Blatt.