Star Trek Beyond : William Shatner dementiert einen Cameo-Auftritt als Captain James T. Kirk in Star Trek 3. William Shatner dementiert einen Cameo-Auftritt als Captain James T. Kirk in Star Trek 3.

Eigentlich würde er es gerne machen, doch anscheinend hat ihn bisher niemand gefragt: Original-Darsteller William Shatner aus der legendären »Star Trek«-Serie dementiert gegenüber dem SFX Magazin einen möglichen Cameo-Auftritt als Captain James T. Kirk im neuen »Star Trek«-Film.

»Es gab niemals Gespräche darüber. Es wäre interessant gewesen zu sehen, wie sie es geschafft hätten, jemanden, der 20 Jahre älter als der bereits verstorbene Captain Kirk ist, einzubringen und den Unterschied zu seinem älteren Aussehen zu erklären«, so der 84-Jährige. »So weit kam es jedoch nie. Ich bin mir sicher, dass sie irgendwann darüber nachdachten, aber ich führte niemals ein bedeutendes Gespräch darüber, wieder in die Rolle zu schlüpfen.«

Bereits im ersten Film »Star Trek« von Regisseur J.J. Abrams warb Shatner um einen Cameo-Auftritt, doch daraus wurde nichts. Stattdessen durfte der inzwischen verstorbene Leonard Nimoy in seine ikonische Rolle als Spock auftreten und traf dabei auf sein jüngeres Ego, gespielt von Zachary Quinto.

Laut dem Bericht soll es nach Angaben von Shatner in »Star Trek Beyond« angeblich erste Überlegungen für einen Cameo-Auftritt gegeben haben, doch mit dem Tod des Schauspielers Leonard Nimoy und dem Personalwechsel hinter der Kamera wurde nichts daraus. J.J. Abrams gab die Regie an Justin Lin ab, um den neuen Star-Wars-Film zu drehen, und so wurde das Drehbuch von Roberto Orci und Simon Pegg überarbeitet.

»Star Trek Beyond« kommt passend zum 50. Jubiläum der TV-Serie am 21. Juli 2016 in die Kinos. Wieder mit dabei sind Chris Pine als Captain Kirk, Zachary Quinto als Spock, Zoë Saldana als Uhura, Karl Urban als Dr. McCoy, Anton Yelchin als Chekov, John Cho als Sulu und Simon Pegg als Scotty. Darüber hinaus wurde eine neue Star-Trek-Serie angekündigt.

Einen ersten Trailer zum neuen Weltraumabenteuer des Raumschiffs Enterprise gibt es bereits: