Star Wars : Star-Wars-Schauspieler Ahmed Best möchte nie wieder Jar Jar Binks spielen. Star-Wars-Schauspieler Ahmed Best möchte nie wieder Jar Jar Binks spielen.

Im Star-Wars-Universum gibt es einige Charaktere von Filmemacher George Lucas, die beim Publikum nicht den gewünschten Erfolg brachten: Dazu gehört vor allem Jar Jar Binks aus Episode I-III.

Mehr dazu: Seltenes Star-Wars-Spielzeug für 150.000 US-Dollar auf Ebay

Während der neue Star-Wars-Film »Das Erwachen der Macht« mit einem knuffigen Android BB-8 aufwartet, versuchte Star-Wars-Mastermind George Lucas in der Prequel-Trilogie Episode I-III den Charakter Jar Jar Binks als witzigen Sidekick einzuführen. Doch die computeranimierte Kreatur nervte eher und wurde beim Publikum zur Hassfigur.

Nun sprach der YouTuber Jamie Stangroom in »These Are The Actors You're Looking For« mit dem Jar-Jar-Binks-Darsteller Ahmed Best über die negativen Auswirkungen seiner Rolle und deren Folgen. So verriet Best, dass man bei den Dreharbeiten noch sehr viel Spaß hatte und man von den zahlreichen negativen Rückmeldungen der Fans völlig überrascht wurde:

»Es war schmerzhaft. Ich hab es angenommen, weil es eine große Herausforderung war. Es gab keinen Andy Serkis und Gollum, keine Na'vi aus Avatar, Marsianer oder John Carter. Ich sollte die Mustervorlage sein. Mit George (Lucas) haben wir mit dieser neuen Art von Charakter Pionierarbeit geleistet, für das Schauspiel und Handlung. Auch wenn man einen anderen Charakter spielt, fließt viel der eigenen Persönlichkeit mit ein. Man ist stolz auf seine Arbeit. Wenn die Arbeit dann negativ aufgenommen wird, fühlt sich das wie ein Schlag an.«

Abschließend bestätigte Ahmed Best, dass er die Rolle des Jar Jar Binks in Zukunft nicht noch einmal spielen wolle.