Nach 30 Jahren erobern die Ghostbusters wieder die Kinos. Inzwischen ist auch der deutsche Trailer zur Action-Komödie mit Melissa McCarthy und Kristen Wiig eingetroffen. Neben vielen neuen Szenen gibt es auch einiges mehr von Thor-Star Chris Hemsworth als hilfreicher Sekretär zu sehen.

Mehr dazu: Ghostbusters - Zahlreiche neue Bilder aus dem ersten Trailer

Unter der Regie von Paul Feig bekommen es die neuen Geisterjäger, gespielt von Kristen Wiig, Kate McKinnon, Melissa McCarthy und Leslie Jones, mit zahlreichen unheimlichen Wesen in New York zu tun. Ausgestattet mit originalgetreuen Protonen-Pack und ihrem Einsatzwagen treffen sie auch auf den Publikumsliebling Slimer.

Darüber hinaus gibt es ein Wiedersehen mit zahlreichen Schauspielern aus den beiden kultigen Ghostbusters-Filmen aus den 80er Jahren, wie Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Sigourney Weaver und Annie Potts. Neben dem inzwischen verstorbenen Harold Ramis fehlt nur noch Rick Moranis, der jedoch dem Filmstudio eine Absage erteilte.

In welcher Rolle sie als Überraschungsgäste auftreten werden, gibt auch der deutsche Trailer noch nicht preis. Die Action-Komödie »Ghostbusters« läuft am 28. Juli 2016 in den deutschen Kinos an.

Weiterer Ghostbusters-Film in Arbeit

Doch damit nicht genug: Sony Pictures setzt seine Pläne für einen weiteren Ghostbusters-Film in die Tat um. Die Geisterjäger erobern künftig auch als Animationsfilm die Kinos. Noch gibt es kaum Informationen über die Handlung des Films, jedoch spricht einiges dafür, dass auch hier das neue weibliche Geisterjäger-Team im Mittelpunkt stehen wird.

Die Regie führt der noch wenig bekannte Fletcher Moules, der sich vor allem für die animierten Werbeclips zum Videospiel »Clash of Clans« verantwortlich zeigte. Wann die Animationskomödie in die Kinos kommt, steht noch aus.

Eine gezeichnete Form der Geisterjäger ist nicht neu: Zu den beiden Kultfilmen »Ghostbusters« und "Ghostbusters II" aus den 1980er Jahren gibt es bereits die Zeichentrickserien »The Real Ghostbusters« (1986-1991) nach einer Idee von Dan Aykroyd und Harold Ramis, sowie »Extreme Ghostbusters« aus dem Jahr 1997.

Ghostbusters