Fallout-Kinofilm : Bethesda hat eigenen Angaben zufolge bereits zahlreiche Vorschläge für Kinofilme auf Basis der Fallout-Marke erhalten. Bisher konnte jedoch keiner richtig überzeugen. Bethesda hat eigenen Angaben zufolge bereits zahlreiche Vorschläge für Kinofilme auf Basis der Fallout-Marke erhalten. Bisher konnte jedoch keiner richtig überzeugen.

Bereits mehrmals wurden Bethesda Angebote und Konzepte für eine Kinofilm-Umsetzung seiner Videospiel-Marke Fallout gemacht. Bisher hat der Publisher und Rechte-Inhaber jedoch stets abgelehnt. Das hat der Game-Director und Executive-Producer Todd Howard im Gespräch mit der englischen Webseite GamesIndustry verraten.

Es habe in den vergangenen Jahren immer wieder Anfragen gegeben und man habe sich auch jedes Mal ernsthaft damit auseinander gesetzt und Meetings abgehalten, so Howard. Doch bislang habe es einfach keines der Konzepte geschafft, die Entwickler endgültig zu überzeugen.

Ausschließen will Bethesdas kreativer Kopf hinter Fallout und The Elder Scrolls einen Fallout-Kinofilm deshalb aber keineswegs:

Vielleicht passiert es irgendwann. Ich schließe das nicht aus, aber bisher hat einfach nichts richtig Klick gemacht - die Spiele sind bekannt genug und das ist ihre Identität.

Sollte es aber jemals zu einer Filmumsetzung kommen, möchte Bethesda die volle kreative Kontrolle behalten - und selbst über Details wie das Aussehen von Vault-Anzügen wachen. Das versicherte Howard abschließend noch einmal allen zweifelnden Fans.

Spiele als Filme
Lizenzgurken kennt jeder Spieler. Zu fast jedem Blockbuster erscheint zeitnah eine mehr oder weniger gelungene Spielumsetzung. Verfilmungen von bekannten und beliebten Spieleserien ist die andere Seite des gleichen Phänomens - die Qualität der daraus entstandenen Produkte ähnelt sich jedoch recht häufig. Wir zeigen die bekanntesten Spieleverfilmungen von der Geschichte Marios über die berühmt-berüchtigten Boll-Filmen bis hin zu Warcraft und Assassin's Creed.