Für Fans der beliebten Harry-Potter-Reihe von J.K. Rowling ist der 2. Mai ein ganz besonderer Tag, denn dann findet die Schlacht von Hogwarts im siebten und letzten Band und der gleichnamigen Kinoverfilmung »Harry Potter und die Heiligtümer des Todes« mit Daniel Radcliffe statt, der mit dem Tod von Voldemorts (Ralph Fiennes) endet.

Mehr dazu: J.K. Rowling verrät Alan Rickman Geheimnis über Snape

Zum Jahrestag meldet sich nun die erfolgreiche Autorin J.K. Rowling via Twitter zu Wort und entschuldigt sich bei allen Fans für den Tod eines Charakters, der bei dieser Schlacht umgekommen ist: Remus Lupin (gespielt von David Thewlis).

Sie erklärte, dass sie erst bei ihrer Arbeit am fünften Band »Harry Potter und der Orden des Phönix« sich für diesen drastischen Schritt entschied. Dabei ging ihr nach eigenen Angaben das Schicksal seines Sohnes Teddy Lupin besonders zu Herzen.

Zum ersten Mal gedachte sie im letzten Jahr des Todes einer Figur, damals war es Fred Weasley. Dabei versprach sie allen Harry-Potter-Fans, dass sie nun jedes Jahr für einen Toten dieser Schlacht um Verzeihung bittet. Man darf also gespannt sein, welchem Charakter sie im nächsten Jahr Tribut zollen wird.

Mehr dazu: Trailer zu Harry-Potter-Prequel mit Eddie Redmayne

Für alle Harry-Potter-Fans gibt es schon bald Nachschub in den Kinos: Regisseur David Yates taucht mit »Die Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« erneut in die magische Welt ein und erzählt die Vorgeschichte der Harry-Potter-Reihe. In den Hauptrollen spielen Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Colin Farrell, Ron Perlman und Jon Voight mit. Kinostart ist am 17. November 2016.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind