Godzilla 2 : Regisseur Gareth Edwards steigt aus dem geplanten Sequel Godzilla 2 wieder aus. Regisseur Gareth Edwards steigt aus dem geplanten Sequel Godzilla 2 wieder aus.

Vor wenigen Tagen verschiebt das Filmstudio Warner Bros. Pictures die Fortsetzung zum Kinohit »Godzilla« von Regisseur Gareth Edwards um fast ein Jahr auf das Frühjahr 2019.

Mehr dazu: Godzilla 2 kommt erst 2019 in die Kinos

Nun wird auch ein Grund für die Terminverschiebung klar: Regisseur Gareth Edwards (Monster) ist inzwischen aus dem Filmprojekt wieder ausgestiegen. Damit muss sich Warner nach einem neuen Regisseur für die Rückkehr des Filmmonsters umschauen.

Mit »Godzilla« hat Edwards im Jahr 2014 das legendäre japanische Filmmonster erfolgreich ins Kino zurück geholt, der mehr als 529 Millionen US-Dollar weltweit an den Kinokassen einspielte. Mit dem geplanten Sequel »Godzilla 2« (2019), die Rückkehr des Riesenaffen King Kong in »Kong: Skull Island« (2017) und dem Zusammentreffen der Giganten »Godzilla vs. Kong« (2020) möchte Warner ein neues mehrteiliges Franchise aufbauen.

Laut dem US-Magazin Deadline ist Edwards im gutem Einvernehmen aus dem Filmprojekt wieder ausgestiegen. Dem Bericht nach möchte er sich künftig wieder kleineren Produktion widmen.

Doch zunächst bringt der Regisseur den Star-Wars-Ableger»Rogue One« Ende des Jahres in die Kinos.

Godzilla - Bilder zum Kinofilm
Für einen Monsterfilm ist Godzilla erstaunlich stark bebildert – Szenen wie diese bleiben im Kopf.